Erftlandring

Erftlandring vor dem AUS! Schumi-Kartbahn in Kerpen muss dem Braunkohle-Tagebau weichen

Erftlandring vor dem AUS! Schumi-Kartbahn in Kerpen muss dem Braunkohle-Tagebau weichen!

 

Schock für alle Motorsport-Freunde!

Der Tagebau Hambach schreitet weiter durchs Rheinland voran. So ist bald auch der Erftlandring in Kerpen-Manheim dran, denn der Bestandsschutz besteht nur noch bis 2020 und wird nicht verlängert. So ist auch Schumi’s Kartbahn betroffen, auf der die Weltmeister Michael Schumacher und Sebastian Vettel den Motorsport erlernten. Für den gesamten Kart-Club Kerpen bedeutet dass das Aus.

 

Erftlandring vor dem AUS

Der Club und die Sportstätte mit 55-jähriger Geschichte und 550 Mitgliedern, sowie 11 Formel 1 – Titeln stirbt somit.

Gesellschaftliche und politische Diskussionen haben trotz aller Bemühungen nichts gebracht und somit das Ende des Stücks Sportgeschichte besiegelt. Der Jugendwart und Ex-Formel 1 Fahrer Ralf Schumacher bestätigt ebenfalls, dass es keine neue Kartbahn geben wird. Eine gemeinsame Suche gemeinsam mit RWE hat zu keinem von der Bevölkerung mitgetragenen neuen Standort geführt. 

„Es ist eine Schande!“

Ralf Schumachers Sohn David (16), der aktuell in die Formel 4 aufsteigt, findet, dass es eine Schande ist und Tradition sowie erfolgreiche Jugendförderung gleichzeitig sterben. Der Club plant, seinen Anteil an der Kartbahn zu verkaufen. Ihm gehören ein Drittel der Anteile, zwei Drittel hält Michael Schumacher. Erwartet wird, dass der Club den Drittelanteil an RWE verkaufen wird, da hat es bereits Gespräche gegeben. „Das wird bei unserer Jahreshauptversammlung am 1. Februar Thema sein“, bestätigt Clubsprecher René Köhler. „Eine Entscheidung gibt es noch nicht.“

 

Die Familie Schumacher ist laut Michael Schumachers Managerin Sabine Kehm über die Entwicklungen auf dem Laufenden.

 

Infos zum Erftlandring

» Eröffnet: Frühjahr 1980
» Länge/Breite: 1.107 Meter / 7 Meter
» Rekord: 41.957 Sekunden (geg. UZS) – Marijn Kremers, 42.019 Sekunden (UZS) – Verdi Geurts
» Fahrtrichtung: Gegen UZS
» Trainings- und Fahrtrichtungen: Download (*.pdf)

Weitere Infos zum Erftlandring

 


2 Kommentare

  1. Ich bin entsetzt Motorsport muss für Braunkohle weichen ich glaub es ja wohl nicht ich dachte Deutschland ist so toll dabei auf erneuerbare Energien zu setzten aaaahhh ich vergaß Merkel ist nur damit beschäftigt Geld für schieße aus dem Fenster zu schmeißen ich kann absolut nicht verstehen wie Mann genau da noch was ausschöpfen kann es ist an einem Nagel neuen Autobahnkreuz oder soll das auch abgerissen werden Unitymedia hat auch einen Haupt Standpunkt dort die gesamte Kerpener Infrastruktur muss sich ändern nur für ein wenig Strom der eigentlich in der heutigen Zeit von Sonne Wind und Wasser kommen soll naja was reg ich mich hier überhaupt noch auf ändern tut sich eh nix an der schieße hier wählen kann man eh wie Mann will da passiert einfach nichts ich wünsche Deutschland nur das schlechteste denn genau das wünscht sich zurzeit die Regierung unseres Landes für das eigene Volk traurig aber wahr
    Ich würde schätzen das die Michael Schuhmacher Kartbahn die einer der Haupt Einnahmequelle und der ganze Stolz kerpens ist
    Ganz ehrlich rwe such dir dein scheiss Land wo anders und lass die Menschen in Ruhe leben ich bezahle lieber 2 Cent mehr die kwstd. Als wieder mal eine Stadt zu ruinieren
    Einfach nur noch traurig in welch erbärmlichem Land ich lebe und das muss ich als deutscher mit Leib und Seele sagen! Regierung schäm dich !

Schreibe einen Kommentar

Mit Facebook einloggen